Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Liebhaberkünste
Person:
Meyer, Franz Sales
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-768438
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-772867
Rezepte 
Anweisungen. 
und 
415 
geeigneten Apparate sind in verschiedenen Gröfsen und 
Ausstattungen im Handel. Wer sich eine derartige Vor- 
richtung im kleinen selbst anfertigen oder anfertigen lassen 
will, dem wird die beigegebene Illustration den nötigen 
Anhalt bieten. 
A ist ein Untersatzteller aus Blech; B ist eine kleine 
Spirituslampe; C ist ein kegelförmiges Gestell aus Schwarz- 
blech, oben und unten offen; D ist ein emaillierter Trink- 
becher mit Henkel, in das Gestell einzuhängen; in diesen 
Becher wird vermittelst eines Blechringes E der kleine 
Emailbecher F eingehängt. Der letztere ist der Leimbehälter, 
während der gröfsere Becher das Wasserbad bildet. Alles 
ist leicht und bequem auseinanderzunehmen. Der Doppel- 
becher kann statt über der Spirituslampe auch auf dem Herd 
oder Ofen erwärmt werden. Man kann den Apparat nach 
Wegnahme des Leimbehälters auch zur Kleisterbereitung 
benützen u. s. W. 
Zu leimende Gegenstände werden am besten vorher 
warm gemacht, geleimte sollten eingespannt, beschwert oder 
geprefst werden je nach ihrer Art, wenn die Leimung eine 
gute sein soll. 
Flüssig 
bleibender 
Leim. 
Man quellt guten Leim oder Gelatine in kaltem Wasser auf, 
läfst die aufgequellten Stücke mit wenig frischem Wasser 
in der Wärme zerfliefsen, verdünnt die Masse mit gereinigtem 
Holzessig und läfst sie unter Umrühren erkalten. Setzt 
man nur wenig Holzessig zu, so wird die Masse gallertartig. 
In geschlossenen Gefäfsen aufbewahrt bleibt dieser Leim lange 
brauchbar. 
Klebmittel 
zum Gummieren 
Etiketten etc. 
VOIl 
Marken, 
Man quellt 2 Teile Leim in kaltem Wasser, läfst die ge- 
quellten Stücke unter Zusatz_ von 1 Teil arabischem Gummi 
und 4 Teilen Kandlsrncker ln 8 Teilen Wasser über dem 
Feuer oder der Spxrltuslampe unter Umrühren zerfliefsen 
und bestreicht mit dieser Flüssigkeit die später aufzuklebenden 
Gegenstände. 
Modellierwachs. 
Gewöhnliches Wachs wird bei gelinder Wärme sorgfältig 
geschmolzen. Der geschmolzenen Masse wird je nach der 
gewünschten Weichheit und naeh der Jahreszeit mehr oder 
Weniger venetianischer Terpentin zugesetzt. Eine geringe
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.