Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Liebhaberkünste
Person:
Meyer, Franz Sales
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-768438
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-771494
278 
Zweiter Abschnitt. 
Liebhaberkünste. 
verschiedenen 
Die 
zu Hilfe, so läfst sich noch allerlei weiteres anbringen. Auch 
nach Art des Flechtwerkes lassen sich Untersetzer etc. herstellen 
(Fig. 204); diese flachen Arbeiten sehen jedoch weniger hübsch 
aus als die andern. Überhaupt stehen einer findigen Phantasie 
noch mancherlei Weiterungen der hier in ihrer einfachen Art 
besprochenen Arbeit zu Gebote. 
Ganz regelrecht werden die Biegungen und Verbindungen 
wohl selten ausfallen. Dies ist aber auch nicht nötig, da die 
zufälligen Fehler den Gegenständen einen gewissen Reiz geben. 
Das Gleiche gilt auch von den käuflichen Dingen dieser Art. 
Die zusammengesetzten und in der eigentlichen Arbeit fertigen 
Gegenstände werden, damit sie ein besseres Aussehen erhalten, 
mit schwarzem Eisenlack lackiert oder in stumpfen Tönen 
mit Ölfarbe angestrichen und an einzelnen Stellen bronziert. 
Das letztere geschieht durch Bestäuben und Einreiben mit Bronze- 
pulvern, solange der Anstrich noch etwas klebrig ist. Schliefslich 
gibt man einen dünnen Lacküberzug. 
Will man die Gegenstände im ganzen verzinnen, so über- 
lasse man dies einem Zinngiefser- oder Blechnereigeschäft. 
Zur Anwendung der Arbeit empfehlen sich: 
Untersatzteller, ähnlich, wie sie in Figur 205 und 206 abge- 
bildet sind; 
Füllungen für Thüren an Schlüsselschränken etc.; 
Ampeln für Öllämpchen, Liliputptlanzen etc-; 
Ketten zu solchen Ampeln und andern aufzuhängenden Dingen; 
Träger und Konsolen für Nippsachen; 
Körbchen, Laternen, kleine Ständer u. s. W. 
Man suche, wie gesagt, die Motive in den Arbeiten der 
Schmiedekunst und Kunstschlosserei. Unter anderm finden sich 
solche in folgenden Werken: 
F. S. Meyer, Handbuch der Schmiedekunst. Leipzig, See- 
mann; 
Dreihundert Tafeln zum Studium der deutschen Renais- 
sance. Abt. IV: Schmiedearbeiten. Leipzig, Seemann; 
F. S. Meyer, Moderne Schmiedeeisenarbeiten einfacher Art. 
Karlsruhe, Liebermann 8c Cie. 
Der Verfasser wird nicht fehlgehen, wenn er annimmt, dafs 
diese Zeilen den Anlafs geben werden, dal's nächstdem auch für 
diese Arbeit Kasten auf den Markt gebracht werden, die das 
nötige Material, das Werkzeug und entsprechende Vorbilder ent- 
halten, wie dies auf andern Gebieten längst der Fall ist. Die 
oben erwähnte Firma Hammer 8c Helbling in Karlsruhe hat 
sich bereit erklärt, auf Bestellung derartige Werkzeugkasten zu- 
sammenzustellen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.