Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Liebhaberkünste
Person:
Meyer, Franz Sales
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-768438
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-771480
Die Klein- 
Eisen- 
-Arbeit. 
277 
An runden Gegenständen, wie an Ampeln, müssen einzelne 
Teile aus der Ebene herausgebogen werden, was bei der leichten 
Biegbarkeit des Materials keine Schwierigkeit hat. Will man es 
nicht aus freier Hand machen, so kann ein entsprechend ge- 
rundeter Holzkörper von cylindrischer, kegelförmiger oder kuge- 
liger Gestalt als Unterlage beim Zurechtrichten dienen. 
Fig- 
206. 
Untersetzer. 
Quadratischer 
Eine gute Unterbrechung, besonders für geradlaufende Teile 
kann durch das Torsieren, das schraubenförmige Drehen der- 
Streifen, erzielt werden. Man spannt das eine Ende ein und 
dreht mit der Flachzange am andern (Fig. 203 l). 
Blumen und freie Endignngen können gebildet werden nach 
den Darstellungen der Fig. 204. Nimmt man aufser den Streifen 
noch ausgeglühten Eisendraht von entsprechendem Querschnitt
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.