Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Liebhaberkünste
Person:
Meyer, Franz Sales
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-768438
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-768835
LIULL 
LVLWLCX 1a; 
V V Cl ALCugC. 
A 
Der Proportionalzirkel. 
(VerhältniszirkeL) 
:1 
w 
 l 
  
  
g- v!  
-l n  
l.   
II 21:;  
ß  f 
Ö   A1; 
(r  f  
I1 i H; 
llggß 
' 
"U7  
I] 
g  
g  
 
 v 
 1. 
X!  
  
a. b. 
Fig. 4. a. Proportional- 
oder Reduktionszirkel 
(Verhältniszirkel). 
b. Halbierzirkel. 
Clemens Rietler. 
Der Proportional- oder Reduktions- 
zirkel, gewöhnlich von der Form, die Fig. 4a 
verkleinert wiedergibt, ist ein äufserst zweck- 
mäfsiges Instrument, das man aber schliefs- 
lich auch entbehren kann. Mittelst des- 
selben kann man gerade Linien und Kreise 
in die gewünschte Anzahl gleicher Teile 
teilen, indem man, nach der angebrachten 
Skala sich richtend, den Drehpunkt des In- 
strumentes verstellt. Aufserdem benützt man 
diesen Zirkel beim Vergröfsern und Verkleinern 
von Zeichnungen, wobei die eine Zirkelöifnung 
das abgegriffene Mais, die andere die gewählte 
Vergröfserung oder Verkleinerung angibt. Die 
Handhabung des Instrumentes dürfte sich bei 
einiger Überlegung von selbst ergeben. Aufser- 
dem sind Halbierzirkel (Fig. 4b), Dritteil- 
zirkel und Zirkel mit der Teilung nach dem 
goldenen Schnitt in Anwendung. 
Zum Vergrößern und Verkleinern von 
Mafsen nach bestimmtem Verhältnis kann man 
auch Proportionalwinkel benützen, die man 
auf ein Blatt Papier aufzeichnet. So stellt 
Fig. 5a einen Proportionalwinkel im kleinen 
dar, geeignet, Figuren, resp. deren Mafse auf 
2A; zu verkleinern. Greift man irgend ein 
Mafs ab und schlägt mit demselben von der 
Spitze aus zwischen den Schenkeln einen Bogen, 
so gibt die Entfernung von einem Bogenende 
zum andern die Verkleinerung auf zfg an. Der 
Winkel wurde durch die Konstruktion eines 
gleichschenkligen Dreieckes gebildet, dessen 
Grundlinie z Teile hat, wie der Schenkel 3. 
Wollte man auf "H5 verkleinern, so müfste 
die Grundlinie 4, der Schenkel 5 Teile haben 
u.  
Auf dieselbe Weise kann man Ver- 
gröfserungen erzielen, insofern diese das Dop- 
pelte nicht erreichen, z. B. auf das illzfache 
(Fig. 5b). Einen für alle Vergrößerungen ge- 
eigneten Proportionalwinkel zeigt Fig. 5c. 
Zeichnet man ein rechtwinkligesDreieck, dessen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.