Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Liebhaberkünste
Person:
Meyer, Franz Sales
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-768438
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-770810
210 
Zweiter 
Abschnitt. 
Die verschiedenen Liebhaberkünste. 
sie werden beim Entwerfen schätzenswerte Motive und Anhalte bieten 
und hauptsächlich bezüglich des Blattschnittes auf das Richtige führen. 
An hieher gehörigen Veröffentlichungen seien genannt: 
V. Teirich, Ornamente aus der Blütezeit der italienischen 
Renaissance. Wien, Beck. 25 Tafeln. 40 M. 
M. Meurer, Italienische Flachornamente aus der Zeit der 
Renaissance. Die Lieferung zu rzTafeln. 5 M. Karlsruhe, Veith. 
Einlegearbeiten der deutschen Renaissance finden sich zer- 
streut in Hirth's Formenschatz, Seemann's deutscher 
Renaissance, Engelh0rn's Musterornamenten aller Stile 
und an verschiedenen andern Orten. 
Ein Spezialwerk ist: W. Rhenius, Eingelegte Holz- 
ornamente der Renaissance in Schlesien 1550-1650. 
20 Tafeln. 16- M. Berlin, Wasmuth. 
Moderne Intarsien einfacher Art sind zu finden bei: 
W. Behrens, Flachornamente für den Zeichenunterricht 
und das Kunstgewerbe. II. Abt. Die Lieferung zu 8 Blatt. 
3'M. Kassel, Fischer; 
und in reicher Ausführung bei: 
L. Caspar, Vorlagen zu Holzintarsien in verschiedenen 
 Stilarten. 20 Tafeln. 30 M. Dresden, Gilbers. 
Zur Verwendung der Einlegearbeit empfehlen sich: 
Tischplatten aller Art; 
Schach- und Spieltafeln; Servierbretter; 
Füllungen für Kassetten, Truhen, Postamente, Schränke 
u'nd andere Möbel; für Thüren und Täfelungen; 
Mappendeckel, Zeitungshalter, Handschuhkasten; 
Bilder als Wandschmuck (mit Zuhilfenahme des Holzbrandes); 
Rahmen für Bilder und Spiegel (in den Friesen einzulegen); 
Schilde für Uhren; Thermometer etc. 
Fig" 
160. 
Tisch 
einem 
Intarsia von 
Danzig. 
im Rathaussaal in
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.