Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Liebhaberkünste
Person:
Meyer, Franz Sales
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-768438
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-770335
ii  T 11 b "rt oko 
k,  I) e er enuz s mnien 
Ü? xi die Farben aiif den Rand, 
 S  die Mischungen entspre- 
   chend in das Mittelstück. 
a ,   "Ißw ä Auf viereckigen. Platten 
Ii-i Mir; ._N  wir macht man eine Einteilung 
illl    1' in kleine Quadrate Das 
91,  " Jll? "Q7"     
X  i! H,  eine der beiden gleichartig 
 in l    bemalten Exemplare wird 
  I]  F;   gebrannt; das andere wird 
_ i- 2      I, M, ungebrannt zumjeweiligen 
    ff {x  Vergleiche aufbewahrt. 
      Dieser Vergleich wird so 
g  M; Will ß lange zu üben sein, bis 
  l  M .1   er durch die gemachten 
     Erfahrungen unnötig wird. 
 ll   ff Farbeäiunilieliieliielbnirzittgdeer 
i w  i   
"iliilxiiß  {Ü   l iilliyßf  
  i  I] schliffene Glastafeln 
itlik WÄ  ä mit Glasläufer; zum Zu- 
    p   sammenschiebenn der Far- 
f N wx      x 
 ifxb-u  "I, n ben und zum Übertragen 
 ' i ,   y. auf die Palette Spach- 
w 11k    K _ )  
 p." M! iiyilviitli]  ex W teln von Stahl oder 
7'   all; lt. besser von Horn. Als 
1x  i: "i  iilliiilv" J 1'" Palette benützt man eben- 
.1 Nil  a  ,     
 falls Glasplatten (Milch- 
   glasplatten oder gewöhn- 
 i, IQ liches Glas, mit weifsem 
"  Qßßamrl Papier unterklebt) oder 
    i wir-ä]; Porzellan- und Fayence- 
 x VÄWWÖXi  Hi) zu i,  aletten latt oder m't 
   lil i? {.414 P 9 g  1 
A7 xlzlfnwqfe  'ä:ifnll'    runden Vertiefungen. Von 
 Wjjßli x   19H  letztern sind vielfach auch 
   Wlgiiilll  solche in Gebrauch, bei 
  p'_  - denen kleine wegnehmbare 
J;  ' schüsselartige Einsätze  
 j.  die einzelnen Farben die- 
 nen. In allen Fällen em- 
 xllii"'l' 1113?  pfiehlt sich zur Aufbe- 
6     Wahrung aufser Ge- 
ä ,.l 4 x-a-e  ßlvuä-J.       
'1   F brauch ein entsprechen- 
  der Kasten mit Fächern 
 i]. w"  E oder Schiebladen, weil der 
ßji-M" i i,   . Staub dergröfste Feind der 
 l  291x3- "gßlllß Porzellanmalerei ist. 
Zum Malen selbst die- 
Fig- 
118. 
und 
Entworfen 
gezeichnet 
VOI! 
Wagen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.