Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Stilisieren der Thier- und Menschen-Formen
Person:
Schubert von Soldern, Zdenko
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-553502
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-554702
86 
welche die mächtigen Gewölbe derlfestibule tragen helfen, 
(z. B. Belvedere in Wien), bald sind es frivole Karyatiden, die 
sich durch ihre Nacktheit bemerkbar machen, bald sind es 
mit den abenteuerlichsten Zuthaten ausgestattete Hennen- 
w. ßixl"l"wimrn wgam w 
 "IM 
äßimfqälgfxllw-NN; 
 Fmlgzrxl M 
1,5  (YNJW X1: 
 im: 
m, 
  
ff"  
'v    
x  2 
M.  
C11   I; 
 3x3" y"  4 
  a 1 t  
   
 
Qwr05i' 
 51;? 
u! ärßlß 
b"  iLÄdwxsxg.  
   
' J "es 
1'  g 
0  " i? 
 ab Y ä 
1. "um .1 E 
 W 1'  ä 
 Ä"  g 
  
ß   
pxguvxunrw-("J 
wuuqyylffrwmjgwljtlx.VW 5 
 migpgaaaxlhäwhßyß ä 
a?!    
  
 "h  " "Hlixwiis-v 
211 
Hennen 1mm Schloss 
(Raguenen) 
lfeidellwergr. 
gestalten, bald, und dies namentlich bei Deckenverzierungen. 
sind es springende, sitzende, stützende oder Festons hal- 
tende Gestalten in buntem Wirrwarr durcheinander, die 
keine besondere Beschäftigung zu haben scheinen, ausser
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.