Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Stilisieren der Thier- und Menschen-Formen
Person:
Schubert von Soldern, Zdenko
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-553502
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-556011
Verzeichnis 
der 
Illustrationen. 
Tischfuss aus Pompeji. (Nach einer Aufnahme des Verfassers.) 
Schlussstein vom Pal. Giustiniani in Padua. (Nach Wiener Bau- 
1mm) 
3. Geschnitzte Truhe im Bargello in Florenz. (Dirirlz, Xuzzxtkist. 
Bilderäagen.) 
4. Ägyptischer Stuhl aus der Münchner Glyptothek. (Nach Bliinzner, 
dar Iüenstgewerbe im Altertlzurlz) 
5. Fuss einer YVärmepfanne aus Pompeji. (Nach einer Aufnahme des 
Verfasxers.) 
6. Atlanten-Portal des Palais Clam-Gallas in Prag. (Nach einer 
Plmlugraphie von C. Bellmann in Prag.) 
7. Hathormaskensäule von Denderah. (Iümsthisi. Bilderlmgen.) 
8. Pfeiler vom Ramesseum. (Naelz Perrat e! Chipiez.) 
9. Scarabaexis als Mittelpunkt der geflügelten Sonne. (Naelz Ornamenten- 
sehatz.) 
10. Ägyptischer Parfumbehülter. Louvre. (Nach Zeichnung von Sainl- 
Elme Gautier, Perrot et Chipiez.) 
11. Assxrischer Stuhl. (JVaeh Layard. Monuments. Serie I.) 
12. Säulenfiisse. Relief von Kujjundschik. (Kunstlyßgu) 
13. Säule von der Halle des Xerxes zu Persepolis. (Knnstlz. ßilder- 
bagen.) 
13 a. Säule vom östlichen Porticus der Halle des Xerxes. (Kunstlz. Bg.) 
14. Karyatidenhalle vom Erechtheion. (Kunstlz. Bg.) 
15. Atlant vom Zeustempel zu Agrigent. (Kunsth. Bg.) 
16. Eckakroterie vom Athene-Tempel zu Ägina. (Nach: Die archi- 
tektonischen Ordnungen ete. von 7. M zum Mauelz.) 
17. Mittelakroterie vom Athene-Tempel zu Ägina. (Nach: Die arelzi. 
tektonischen Ordnungen etc. von f. III. von Manch.) 
18. Säule vom Artemision zu Ephesus. (Kunstlz. Bg.) 
Schubert: Stllisieren der Thier- und Menschenformen. 15
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.