Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Stilisieren der Thier- und Menschen-Formen
Person:
Schubert von Soldern, Zdenko
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-553502
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-555954
211 
In enger Beziehung zur Architektur stehen ferner 
die Figuren in den Näsclzen, welche letztere in der Re- 
naissance, namentlich in Vestibulen, aber auch in Pracht- 
räumen, kirchlichen Anlagen und am Äusseren der Gebäude 
häufig vorkommen. Auch hier muss die Figur für die Nische 
e 
  ' 
  A   
1 41 {v ' MiF 
  1 w 
  in 1 K11   
  Wräwgknrdäi  
K  
Fig" 
143. 
Nixclzmßgzzr vom Pal. Giustiniani 
(Nach XViener llzuxhütte.) 
in 
Padmz. 
die entsprechende GTÖSSG haben und wird sich der Architekt 
namentlich vor zu kleinen Figuren zu hüten haben, die in 
grossen offenen Nischen nur den Eindruck des Armseligeil 
machen können, rund ist die Statue überdies noch stark 
nach rückwärts geschoben, der Eindruck eines Gefangenen 
hervorrufen wird, der sich in den Schatten der Nische 
14er
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.