Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Stilisieren der Thier- und Menschen-Formen
Person:
Schubert von Soldern, Zdenko
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-553502
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-555658
löl 
angewendete Aufsatzfiguren, sie haben als auslaufende obere 
Endigungen zu fungieren und nehmen die Stelle der Statuen 
ein, die namentlich in der Renaissance so häuüg auf die Posta- 
  
"C3111 w! 31'  K. 
M .1 n  
M, W Fywjyglß- wqy 
   K. 
M? k"  Ü" 
 h 
K  e; 
'51 IN ' 
, f? 
   
  (W113;  1 " 
  AAwiiühäiilääwpfAA 
.4  w. 
5.4   in 
 FTISHVI 
 v 
 j,  m! . 
, 
Bwluxlradenjiguren 
131g. 123-126. 
vom Tlzurme wn Notre 
(Nach Raguenet.) 
zu Parix. 
Dame 
mente der Balustraden gestellt wurden. Die Gothik formt aber 
diese architektonischen Ausklänge mit vielem Humor und 
pflegt denselben gerne fratzenhafte Gestalten zu geben.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.