Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Stilisieren der Thier- und Menschen-Formen
Person:
Schubert von Soldern, Zdenko
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-553502
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-555532
Im romanischen Stile kommen ziemlich viel neutrale 
Felder vor, namentlich die Wandflächen des Innern, dieselben 
sind zumeist mit gemalten üguralen Compositionen geschmückt 
Fig- 
114. 
Fafade 
von zVotre Dame le 
(Kunsth. Bg.) 
221! 
Svaud: 
Po itizrs. 
oder leer gelassen; der plastische Figurenfries dagegen 
wird weit seltener angewendet. Die Darstellungsweise ist 
oft eine revht unliehnlfene. die Figuren sind meist etwas
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.