Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Abriss der Geschichte der Baustyle
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-787987
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-788914
So weit bis jetzt unfere Kenntniß der kleinafiatifchen Denkmäler reicht, {in 
es befonders die Gebiete Phrygiens, Lydiens und Lyciens, welche in manche 
nlterthümlichen NVerken Zeugnille jener frühen Culturblüthe aufweifen. S0 Finde 
lich, befonders in Lycien und Karien, an mehreren Orten Reihe gewaltiger Mauer; 
aus polygonen, fcharf gehauenen und wohlgefugten Blöcken errichtet, wie zu K: 
lyncla in Karierl, oder es tritt auch eine beinah regelmäßige Schichtenlage ein 
wie bei den bedeutenden Mauertrümmern von Jaffus an der karifchen Küft 
Diefe 
Bauweife 
haben 
wir 
auch 
bei 
den 
ältefien 
Völkern Griechenlands 
und 
liens als die urfprünglicluflc kennen gelernt, 
des Mittelmcercs cinc allgemein verbreitete 
da Iie im ganzen Bereiche 
gewefen zu fein fcheint. 
der 
Länch 
Sogenanntes Grab des Midas 
Dogan- 
Außerdcnm 
GUS 
der 
kleinafiatifchcn Frühzeit 
111.11" 
eine 
Anzahl 
von Grak 
dcnkmälern vorhanden, von der primitivften und einfachftcn Form des Tumult 
(Hügels) bis zu jenen entwickelteren WVerken vorfchreitend, in welchen eine bi 
fondere nationale Richtung des Baulinns deutlich ausgefprochen ift. 
Die älteflen diefer Denkmäler fcheinen fich in Lydien erhalten zu habe. 
wo man mehrere aus einer Anzahl von Grabhügeln beflehende Todtenflätte 
entdeckt hat. Es iind Grabhügel (Tumuli) von thcilweife koloilälen Dimenfione 
auf kreisrundem, fteinernem Unterbau ltegelförmig {ich erhebend. Durch meh 
fache, in concentrifchen Kreifen aufgeführte und mit Quermauern verbundel 
Nlauerringe ift ein feftes Netz gebildet worden, dellien Zwifchenräume mit Steil 
fchüttungen ausgefüllt wurden. Im Innern findet {ich eine viereckige Grabkarnme 
nach oben durch über einander vorkragende Steine in horizontaler Lagerung g 
fchloifen. An der lvdifchen Küfle. am Nordrande des Golfs von Smvrna, erhebe
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.