Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Abriss der Geschichte der Baustyle
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-787987
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-791864
Einer der einflußreichften Meifter des I7. Jahrhunderts iit der auch als 
ildhauer berühmte Lorenzo Bernini (1589-1680). Von den Anlagen, die 
 der Peterskirche hinzufügte, war fchon die Rede. Sein Werk ift auch das 
aloiläle, abfcheuliche eherne Altartabernakel iu jener Kirche. Hier wagten viel- 
icht zum erften Male die gewundenen Giebel, die gefchweiften Linien in rück- 
chtslofer Confequenz {ich zu zeigen. In anderen Werken Bernini's bricht 
urch die Aeußerlichkeit feiner Deeorationsweife doch ein mächtiges Lebensge- 
ihl, ein Sinn für {lattliche Verhältniffe hervor. 
Die bedeutenderen Kirchenfaca- 
en diefer Zeit Iind an immer als  
mute Tempelhalle mit einer Säulen- Mut,"lilf,llNillliiliiililll   
ellung decorirt, allerdings ganz will- "illylxiilililllJilliinllilliviiiiEiyiilili[i   
Lirlich, doch bisweilen von einer tüch- [Mill    
gen Wirkung. Die Kuppeln werden   
nöglichithochgebildet,auchdieTonnen- ylläigiäiblkulnälljhll x  
ewölbe der Kirchen durch eine über  c' 
en Pilaftern angeordnete Attika höher Jllmiiiiiiilflkiilili (2x  
elegt. Oft läßt man Stichkappen hin-     
nfchneiden, um Oberlichter anzubrin-      
an und dadurch eine reichere Be- ll      
-uchtung erzielen zu können. Dadurch 511,!   ß  
eht freilich der architektonifche Zufam-     läißklyjiy 
ienhang, die feierliche Ruhe der Wir-      
ung verloren; allein diefei- Verluit  i?  
urde für die reichere malerifch-plafti-    
:heAusfchmückung ausgebeutet, indem     
ran den einzelnen Gewölbfeldern be-   
mdere Gemälde gab, die durch Ilark  
rofilirte Rahmen und übertrieben leb-   
afte Bildwerke eingefaßt Wurden Fig.45o. Decoration aus der Kirche de! Gefii in Rom. 
ochreliefs und freie Figuren werden 
1 Gefimfen, Bogenzwickeln und Nifchen mafTenhaft angebracht, und mit 
em Naturalismus der Gemälde, die in einem perfpektivifch erweiterten Raum 
s Wirklichkeit zu fchweben fcheinen, wetteifert der Realismus der wild und 
igellos bewegten plaftifchen Werke. Befonders der Jefuitenorden war es, der 
urch äußerfte Ausbeutung all' diefer Iinnlichen Decorationsmittel die Menge zu 
ffeln fuchte. Fig. 450 gibt ein Beifpiel diefer Art aus der Hauptkirche des 
rdens in Rom. Noch ausfchweifender werden die hohen Kuppeln, die man 
icht leicht ausläßt, ausgebildet; denn {ie erhalten nicht bloß ganze Glorien 
hwebender Engel und Heiligen in theatralifcher Bewegung und kühnfler Ver-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.