Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Abriss der Geschichte der Baustyle
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-787987
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-791734
334 
Renail 
Tance 
in Italien. 
dorifchen Formen. Da diefe indeß genau nach den römifchen Mußern gehand- 
habt werden, wie denn auch die korinthifchen und Compoiita-Kapitäle {ich größe- 
rer Strenge befleißigen, fo haben wir diefe Formen hier nicht weiter zu verfol- 
gen. Bei der zunehmenden Höhe der Stockwerke fängt man an, ein oder mehrere 
Halbgefchoffe (Mezzanine) anzuordnen, die aber nicht weiter läünillerifch ausge- 
bildet, fondern vielmehr möglichft unbemerkt gleichfam eingcfchaltct werden. 
xx     
m 14  xäix   
Eule: 1 m H1   jf. 
 pqwß 1.    V-Arliäöiäil. ; I 
ikygAwldiili-SMVKQZÄQILQÄN  
lüälläiliiypwlaw  Ä 11 gw 
W]  ß J? 21;" 
? l W W I   5    ßfr  
 g M] "EMMAflwgixixxßäwßw  a   
 1D] {JWW   (1 
     3.x 
  
l "Wim" 
nccior 
lazzo Ugl 
Erll die fpätere Zeit_verirrte (ich dahin, zwei volllländige Gefcholle zwifchcn 
große Pilafterordnungen einzuklenttneim. Im Inneren entfaltet {ich dagegen eine 
eben fo reiche als phantalievolle Decoration, die Hand in Hand mit den großen 
Malern und Bildhauern der Zeit manchmal Werke höchflen künfllerifchen Ranges 
hervorbringt. Für die Ausfchmiickung der inneren Räume wurde befon- 
ders die Malerei, dann aber auch die decoratiire Plaßik zu Hülfe genommen. 
Wo die Wände nicht durch Teppiche verhängt wurden, die manchmal, wie die 
berühmten Rafaelifchen aus dem Vatican, vom höchften Kunllwerth lind, trat die
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.