Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Abriss der Geschichte der Baustyle
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-787987
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-791660
In Venedig entfaltet {ich auf engbegrcnztem Boden eine Architektur, die 
leich derjenigen der früheren Epochen weniger durch bedeutende Verhältniffc 
nd großzirtige Anlagen, als durch Reichthum des Details, Schönheit und Glanz 
er Decoration {ich auszeichnet. WVährend in der Lombardei der Backßeinbarl 
orherrfcht, in Toskana der gediegene Quaderbau, erzielt man in Venedig höchfic 
{V     1x 1111 1111   
 1 1 1 U 1?   
  1  y, 1 in;    111312111211  .111 1m 115511! 
 1   11111 1.: r 1411 1     1  
 1M , , dfffllmlm 1M. Qßqp ,    g  s  
. R. 1 Qxgkngaul  qmuwlyl,  mmlhy!  M",   . v 1 1,11i,;ijj 
 01K  .1 Im"    W111... {j 7 11, 11:11- 
 1 1 MV 1H: 
11 1 11 1 1    1 
1 11' 1 (k; 11  " E1  "  W117. ÜHÄ,  " 31112151 
111111114  
.11?  9-?   1'        111!) 
111äg11ääwäfäää '11 51411, 1 '  11.111 
 1111111W1i1,1 1  1  W  Ä '51? "11411 
  11 M"-   331111111111    5 f;   .4 M 1     w H: 
w,   11a 111111111   111  1   1; m 1M N11 
1111111111;  .111  Wrgaix; 1  11       1Ts1hßwä1 
1111m:  111211 1 111W  .1  1111:" w    11 . 
1111111114111    A11    2111111, 
 1111 11  11111-1211 H 11 {l 11-i1Tä11T1i'  1  Jux 
q 111a,             
           
11111111  H1    W 
 1 W111: 
    1M 
Aus dem 
xftes zu 
VCHBK 
'racht durch Verkleidung der Facadeim mit Marmorplatten, die felbß buntfar- 
igen Wechfel des Materials nicht verfchmähen. Namentlich in den Füllungen 
er Pilafler, an Friefen und Bogenzwickeln, fowie an den übrigen Flächen der 
agaden wendet man gern in runden Scheiben oder auch in andren Formen 
erfclmiedenfarbigc Marmorplatten an. Dadurch wird der venczianifchen Archi-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.