Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Abriss der Geschichte der Baustyle
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-787987
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-791590
320 
Renail 
"llmce 
Italien. 
Geräthc friedlicher und kriegerifcherThätigkeit. Letztere werden: manchmal zu dicht 
gehäuft, zu willkürlich verbunden, Mängel, die freilich jeder im Decorativen fchwel- 
genden Epoche, z. B. auch der fpätgothifchen eigen lind: aber weitaus die Mehr- 
zahl diefer ornamentalen Werke gehört durch Adel des Styles, Anmuth der Er- 
findung, Reichthum des Schmuckes und Feinheit der Behandlung zum Schönllen, 
was die decorative Kunlt jemals hervorgebracht. Unter Fig. 430 geben wir eins 
der fchönflen Beifpiele von der Anwendung der Akanthusranken und ihrer freien 
phantaüevollen Verbindung mit Hgürlichen Darftellungen.  
Der Begründer der modernen Baukunit iü der große Florentiner Filippo 
Brunellesco (1377-1446). Jene Verfammlung von Baumeiüern, welche im 
Jahre 1420 behufs der Vollendung des Doms zu Florenz, namentlich wegen 
Ausführung der Kuppel, dorthin zufammenberufen worden war, fah die Geburts- 
Ilunde des neuen Styles. Brunellesco wies die Ausführbarkeit feines Planes nach 
und fand die Beiüimmung der Republik. Seine Kuppel, die erile, welche mit
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.