Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Abriss der Geschichte der Baustyle
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-787987
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-790664
Bauten 
Romunifche 
Frankreich. 
227 
entweder nach italienifcher Sitte kleine, auf Säulen ruhende Vorbauten, oder 
haben nach nordifcher Art {chräg eingezogene, mit Säulen reich befetzte Wände. 
Die Säulen lind fchr häufig auf Löwenliguren gcßellt. Auch diefe Kirchen be- 
halten die Kuppeln auf der Kreuzung bei. Die wichtigffen unter diefen Bau- 
werken lind der Dom zu Modena, S. Micchele zu Pavia, S. Ambrogio zu 
Mailand, S. Zeno in Verona, und endlich der Dom zu Parma, von dem 
wir unter Pig. 308 die Faeade geben. 
C;    174-? 1121i     
  "rriw-ÄL-"äirli I T     
    üülllllgh       
  - 75: '   
   vßmßwiiä  ä  
aß     
uiäi.i    Ei 
         
 yiäqilllü: q  JWWQ:  q 
251 li  a {i aiäi 
I I! Hi;  sll I UII_IE 
2:1 x IM l H] I: JIIIIII  
_l lll g" I  II 
II I 51"  m I gu?" r 
I l! wll  II F17 ' 
H   an: 5 i: 1  
 m illäl Yl m  u 
l u "l i? i"! I! 
i. I; m g m in 1 
Eii {l M; l m; m  _ll 
1 y u EVA! Ei. I E 
l-"zgigr _ i   il. u 
rchfc 
n Notre Dame du 
Ft ZU 
Cler 
ITIODI. 
Frankreich. 
Der Gegenfatz des Nordens und 
cinwirkte, läßt {ich noch beflimmter 
Südens, der in Italien auf 
in Frankreich beobachten. 
die Architektur 
Die Füdlichen 
Gegenden, unter dem Einiluß zahlreicher römifcher Baureße, hielten fowohl in 
conllructiver wie in decorativer Hinficht an der antiken Ueberlieferung fefl, wäh- 
rend die nördlichen den romanifchen Styl in felbfländigem Geifte ausbildeten, 
und die mittleren Gebiete manche gemifchte Eigenthümlichkeiten zeigen. An- 
knüpfend an die antike Bautradition, tritt der romanifche Styl des füdlichen 
15'
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.