Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Abriss der Geschichte der Baustyle
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-787987
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-790186
Conßantinopel. 
Sophienkirche 
179 
Bei den späteren byzantinifchen Bauwerken wurde anßatt der flachen Kuppel 
höher gewölbte; meiflens halbkugelförmige beliebt, die man ohne einen Ge- 
eine 
a   
ä 
ä .1 
E 
  
E 1 
f k _,t 
W11 v!   
i    
f   
  
     
 
    
   Eää  '4" 
mm": mk:  I  _ 
      
Jißiflillio M  AM, ßäasznzaa muenial 
 W i   Lägaiil"  eälhETfmu 
41' whääaixv    115233; (luzlsiaial  
i'd Nihim    
  q f     ä äxu-zf;  
  - WF" '11   
 ' b 11 4.15145!  Ü.-  l  
   .   
  y mm    11  ä?  
.4; m H   „      w. , m, 
 ß Q iäiäiiiäiäsäi, .351 "Wg   
"jg-Wsßnüxlilyglml  i III? 1'242;  w?  "w" ääßälfilisrlgqxmäamil 
VIwJPüÄUIIIIIIII im:   I. gääßimä  
zmiumlfüßlßlüihulnn    ucansis 3322MB  .1 2513122122 I1 H pfiliägääii w: 
  .1. "ßä1'ä' (w: f w Eiäiim-illß-MW! 
 aäisizzag: a.   nasses -x "II knall"?!  
.'jigq;pljfggämffüäuggggmqän1  .i w, 411V;  U F,  32:21": 
 11tylwgglxaämaßllkzmää1ä [g y Ei! iäiäii 1 ß  
      
    .  4  "ä _ 
 E)  I 
 "NT?   "M-  11W i 
L  Nun!    "m V__H.ZIHVL  
o  IBE  aß i 
"11 111W" i" fßßvi"   H;  : a ' v 
 ä! w! um!   Ph    l 
11'  Wli   i iäawi 
 "i 1h ÄHWHL, E  3' hläl-vall] 
"N  1h!"    54mm 
"hfwiüäi  fäfülrr 55"   
    
 1h uluväWimilmllliwwfßhll" WKTE-JEITHIFimmIFIIIIVi!"E1331Hiilääläiillliiiäiäigü; 
 Äi  E, 133  I I1; 
 Vßä 351m?"  
wl:  2  ä 1m m! 
    
wiwilrlläßbäälbnäiääßhrzrm.riaäßmllflmßmäläpßfdhumßamß""i" 
     
 _ 
A. 
n? 
F34 
3 
x 
u 
V5 
N 
Q 
0 
9. 
fimskranz auf den Tarnbour fetzte. Auch pflegte man mehrere Kuppeln anzu- 
ordnen, entweder auf den vier Kreuzarmen oder auf den Ecken des Gebäudes, 
12'
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.