Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Abriss der Geschichte der Baustyle
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-787987
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-789994
gern oder überhaupt in fpäterer Zeit den Cäfaren errichtet wurden. Zumei 
waren es prachtvolle Triumphthore, durch welche der fiegreiche Feldhel 
feinen Einzug in die Stadt hielt, im Geleit feiner Kriegsbeute und der gefangene 
Feinde als Vertreter der unterjochten Völker. S0 zu Rom der Triumphboge 
des Titus, und die beiden reicheren des Septimius Severus und des Con 
llantin, der letztere aus den Theilen eines früheren Trajanbogens errichte 
hcn 
ich 
die 
Eh 
Qäulcn, 
lhlc 
nze] 
aende 
Säu 
welche das Standbild der gefeierten Cäfaren zu tragen hatten. 
fchmiegeiu lich in fpiralförrnigeii Windungen die relielirten 
Thaten des Siegers. In Rom ifl die 92 Fuß hohe Säule des 
ihrer Hatlptform nach in dorifchem Styl gebildet. Aehnlich 
Um ihren Scha 
Darßellungen d1 
Trajan erhalte 
dafelbfl die Säu 
des 
Marc Aurel. 
In die Reihe 
bei den Römex 
perfönlichcr Dcnkmälcr gehören auch 
'11 in vcrfchicdenücr Wcife angelegt wu 
die Grahmonument 
rdcn, (vgl. die Abbildur 
I2 
1522. 
Gew 
öhnl 
dienten 
als 
folcl 
nte: 
gewölbte 
Kummm 
_
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.