Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Abriss der Geschichte der Baustyle
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-787987
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-789856
der, was ihm an innerer, künlllcrifcher Durclabildung abging, erfetzte. Dali 
wurde der Säulenbail auserlehen. Es legte {ich demnach der bedeutfam{l( 
Theil der griechifcheil Architektur, die Säule fammt ihrem Gebälk, famm 
Architrav, Fries und Kranzgeiims, als einllaileiuler Rahmen um die rönaifch: 
Bogenfpannung. Am durchgreifendllen gcfchieht dies bei der Gliederung de 
lusthedtex 
Vom hlarcel 
Rom. 
Außcnliächcnu mehrflöclaigei" Gebäude, namentlich der Theater und Amphitheatei 
IP: eine folche Verbindung immerhin nur eine äußerliche, unorganifche, fo kan 
man ihr eine laedeutfame decorativc Wirkung nicht abfprechen. Das Bcifpix 
vom Marcellustheater in Rom (fiig. 211) wird dies erläutern.  
Durch diefe Anwendung ergehen lich für die Säule IULIIIClIC Veränderunger 
Es treten die Gefetze über die Ahlläildc der Säulen außer Kraft; vielmeh
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.