Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Abriss der Geschichte der Baustyle
Person:
Lübke, Wilhelm
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-787987
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-789498
Art iß uns am Lylikratesdenkmal zu Athen (vgl. Fig. 168) aufbewahrt. Ein z 
deres, wenngleich fchon in fchematilbher Weife ausgeführt, doch durch die Fe 
heit der Zeichnung, die fcharf ausgezackten Blätter, den edlen Schwung der F: 
men noch von griechifcher Hand zeugend, hat man unter den Trümmern n 
Apollotempels bei Milct (Fig. 169) gefunden. Diefe Kapitälform, die den Uebi 
gang von der Säule zum Architrav in glänzcndller Weife vermitteltfhat in t 
'  vvA_A   
KW   I, W 
Xxq aß.  äx 
. , 
    
I0 rß 
 - k W 
a4 w I 
vom Denkmal des Lyi 
Folge die allgcmeinfle Verbreitung erfahren. Sie kehrt aus der Einfeitigkeit d 
ionifchen Kapitälfornl wieder zur allfeitig gleich durchgeführten des dorifchen Styl 
zurück und erweift (ich alfo, ohne mühfame Umgellaltung, für jeden Stande 
der Säule zweckmäßig. Außerdem kam man nun auch dazu, den Kreis der a 
wendbaren Formen zu erweitern, mancherlei allegorifche Embleme, Köpfe, Thiei 
religiöfe und andere Attribute mit den übrigen Formen zu verbinden und fo Cll 
Fülle von geiltreichen und fchönen Geltaltungen hervorzurufen. Solcher Art lir 
mehrere zu Paeflum und zu Pomneii gefundene Kanitäle. in NVClChPn nrinvlwifrlw
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.