Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte des Kupferstichs
Person:
Frantz, Adolf
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-710633
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-713672
287 
in Schwarzkunst.  Unter den Thiermalern und 
Radirern zeichnete sich Joh. Heinrich Roos 
(1- 1685 in Frankfurt) aus, wie ein späteres Mitglied 
der Familie, Ioseph Roos oder Rose, der 1805 
als Gallerie-Director in Wien gestorben ist. 
Einige 
neuere Kupferstecher 
der Historie: 
im 
Fache 
Friedrich August Andorff in Berlin; Schüler von 
Buchhorn. Geb. in Scherbitz bei Schkeuditz 181g. 
(Huss am Scheiterhaufen, nach Lessing.) 
Paul Barfuss in München; Schüler von Reindel 
und Thäter. Geb. 182 3. (L. van Beethoven, nach 
Schwörer.) 
Nikolas Barthelmess in Düsseldorf; Schüler von 
Jos. Keller. Geb. in Erlangen 1829. (Christus am 
Kreuz, nach Kehren.) 
Karl Eduard Büchel in Dresden; Schüler von M. 
Steinla. Geb. zu Eisenberg 1835. (Madonna mit 
der Venetianerin, nach Titian.) 
Ioh. Burg er in München; Schüler von Thäter. Geb. 
im Canton Aargau 1829. (Madonna della Sedia, 
nach Raphael.) 
Fritz Dinger in Düsseldorf; Schüler von I. Keller. 
Geb. bei Solingen 1827. (Cromwell am Kranken- 
bett seiner Tochter, nach I. Schrader.) 
Gustav Eilers in Berlin; Schüler von Trossin. Geb. 
in Königsberg 18 34. (Der Zinsgroschen, nach 
Titian.) 
Ludwig Gruner, starb 1882 als Director des Kupfer- 
stich-Cabinets in Dresden; Schüler von Longhi und 
Anderloni. (La Madonna dei Ansidei, nach Raphael.)
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.